Internet Content – artXXX Abofalle – Testaccount wird zur Mitgliedschaft

Martina Berthold lautet der Name der Mitarbeiterin des Kundenservice der Firma Internet Content die derzeit Kündigungsbestätigungen mit Zahlungsaufforderungen verschickt. Verbraucher sollen sich auf einer Erotikseite  mit dem Zusatz artXXX angemeldet haben und nun 82,80 Euro zahlen. Da der Anmeldestatus der Testzugangs nicht auf Vollmitgliedschaft geändert wurde, sei nun der Testaccount kostenpflichtig geworden. Diese sehr verwirrenden Ausführung passen zum undurchsichtigen Erscheinungsbild der Firma „Internet Content“ aus Berlin.

Keine vernünftige Firmierung, kein Hinweis auf den Inhaber, kein Registergericht etc. Wer auf den Seiten von artXXX sucht, findet irgendwann eine Adresse in Russland. Und das, obwohl die Seite auf deutsch ist und die Domain eine belgische Endung „.be“ hat.

Das Alles riecht sehr nach der klassischen Internetabzocke. Diese wurde ja schon einmal hier im Blog beschrieben. Wer nochmal nachlesen möchte, kann sich den Artikel „Kostenfallen im Internet“ ansehen.

Immerhin wird das Konto der „Internet Content“ bei der Deutsche Kreditbank in Berlin geführt. Wer möchte könnte sich ja mal erkundigen auf wessen Namen das Konto geführt wird.Interessant ist auch die Firmenanschrift. Wer ein bisschen sucht, wird schnell feststellen, dass unter Reinhardtstr. 27b in Berlin ein UPS Postservice angeboten.

Wie im Artikel „Kostenfallen im Internet“ beschrieben, heißt es für alle Verbraucher die keinen Vertrag geschlossen haben:

Musterbrief und Aussitzen! Lassen Sie sich von fragwürdigen Inkassoschreiben nicht verunsichern. Im Zweifel hilft Ihnen die Verbraucherzentrale oder ein Rechtsanwalt weiter.

 

Ein Gedanke zu „Internet Content – artXXX Abofalle – Testaccount wird zur Mitgliedschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.