Analoges Satelliten Fernsehen wird abgeschaltet

ab dem 1. Mai 2012 könnte es in so manchem Wohnzimmer ziemlich dunkel werden. Den etliche Tausend Fernseher empfangen ab diesem Tag kein Satelliten Signal mehr. Betroffen sind Haushalte die das SAT Signal noch analog erhalten. Am 30.04.2012 ist mit dieser Übertragungstechnik endgültig Schluss. Wer noch weiter fernsehen möchte, sollte seine Satelliten Anlage auf digital umstellen. Da im Frühjahr bei den Fachhändlern mit Engpässen zu rechnen ist, sollte man bereits jetzt umrüsten.

Alternativen
Es gibt jedoch auch Alternativen zur Umrüstung auf Sat digital. Wer will, kann den Abschalttermin von SAT analog auch zum Systemwechsel nutzen und gänzlich umsteigen. Da wäre zum einen der Kabelanschluss. Hier muss geklärt werden ob ein entsprechender Anschluss am Wohnort des Verbrauchers liegt.Weiterhin muss geklärt werden ob die Verkabelung im Haus geeignet ist. Beim Kabelanschluss kann man oft noch zwischen analog und digital wählen. Es ist jedoch ratsam direkt auf digital umzusteigen. Die Kosten für einen Kabelanschluss betragen ca. 15 € bis 20 € pro Monat.

Wer mit weniger Sendern auch gut leben kann, für den könnte DVB-T das richtige sein. Es muss nur einmalig pro Fernseher eine Set-Top-Box und eine Antenne angeschafft werden. Kosten ab 50 €. Ob man im Empfangsgebiet von DVB-T liegt erfährt man unter www.ueberallfernsehen.de
Eine weitere Alternative stellen sogenannte Tripel Play Angebote dar. Hier wird ein Anschluss mit Telefon, Internet und Fernsehen kombiniert. Voraussetzung ist eine schnelle Internetverbindung. Sämtliche Leistungen also auch das Fernsehangebot werden dann über die Breitbandverbindung abgewickelt. Zusätzlich gibt es oft die Möglichkeit Filme aus der Online Videothek des Anbieters zu nutzen. Die Kosten liegen zwischen 30 und 50 € im Monat.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.klardigital.de oder bei Ihrem Fachhändler.

Ein Gedanke zu „Analoges Satelliten Fernsehen wird abgeschaltet

  1. Pingback: Abschaltung Analog Satelliten TV ab 30.04.2012 | Recht alltäglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.