Abzocke mit Call by Call Vorwahlen

Call by call ein einfaches Verfahren um Geld zu sparen. Einfach vor der eigentlichen Rufnummer eine Call by Call Vorvorwahl die mit 010XX beginnt und schon kann man einige Cent pro Telefonat sparen. Schöne Sache, doch es gibt einen Haken. Nicht jede Call by Call Vorwahl ist wirklich günstig. Es gibt Anbieter die laufend ihre Preise ändern oder nur zu bestimmten Uhrzeit oder Tagen Billigtarife anbieten. Zu anderen Zeiten kann die Minute im Festnetz dann plötzlich 10 Cent kosten oder bei Auslandsgesprächen auch mal 2 Euro Alles andere als ein Schnäppchen. Weiterlesen

Abschaltung analoges Sat-Fernsehen der Countdown läuft

Jetzt sind es weniger als 100 Tage bis am 30. April 2012 endgültig die analoge Satellitenübertragung des TV Programms endet. Wer sich bis dahin nicht um eine alternative Empfangsmöglichkeit gekümmert hat guckt in die Röhre. Ab dem 1. Mai bleibt der Fernseher schwarz. Weiterlesen

BGH Urteil: Postfachadresse in der Widerrufsbelehrung kann ausreichend sein

Der Bundesgerichtshof hat heute eine Entscheidung zu der Frage getroffen, ob für eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung bei einem Fernabsatzgeschäft die Angabe einer Postfachadresse des Widerrufsadressaten ausreicht. Weiterlesen

Milupa ruft Babynahrung zurück

Milupa ruft den ,,Milubrei Abendbrei Getreide Banane – nach dem 4. Monat mit dem MHD 16.11.13 (Chargennummer 87623) aus Vorsorgegründen zurück. Bei einer Nachuntersuchung wurde festgestellt, dass diese Charge nicht deklarierte geringe Mengen an Gluten und Weizen enthält. Sollten Kinder mit Zöliakie dieses Produkt häufiger verzehren, so können in seltenen Fällen Symptome wie Bauchschmerzen oder Durchfall auftreten. Weiterlesen

BGH Urteil: Ausbaukosten einer mangelhaften Sache müssen vom Verkäufer getragen werden

Der Kläger erwarb von der Beklagten, die einen Baustoffhandel betreibt, Bodenfliesen zum Preis von 1.191,61 € netto. Nachdem er die Fliesen in seinem Wohnhaus hatte verlegen lassen, zeigten sich Mängel, deren Beseitigung nicht möglich ist. Der Kläger hat deswegen von der Beklagten die Lieferung neuer Fliesen sowie die Zahlung der Kosten für den Ausbau der mangelhaften Fliesen und den Einbau neuer Fliesen in Höhe von 5.830,57 € begehrt. Weiterlesen