Abschaltung analoges Sat-Fernsehen der Countdown läuft

Jetzt sind es weniger als 100 Tage bis am 30. April 2012 endgültig die analoge Satellitenübertragung des TV Programms endet. Wer sich bis dahin nicht um eine alternative Empfangsmöglichkeit gekümmert hat guckt in die Röhre. Ab dem 1. Mai bleibt der Fernseher schwarz. Bereits im November berichtete „Recht alltaeglich“ über den Abschalttermin. In dem Bericht werden drei Emfangsalternativen genannt die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Hier spielt auch das vorhandene Empfangsgerät eine Rolle. Wer einen alten Röhrenfernseher hat, benötigt nicht unbedingt einen digitalen Fernsehanschluss mit HD-Kanälen da diese ohnehin nicht in HD-Qualität dargestellt werden können. Wer bereits einen neuen Flachbildfernseher sein eigen nennt, hat eventuell sogar bereits einen Receiver für DVB-T („normales“ aber digitales Antennenfernsehen), DVT-C (Digitales Kabelfernsehen) oder DVB-S (digitales Satellitenfernsehen) eingebaut.

Wer seine Sat-Anlage selber umbauen möchte, findet in dem Ratgeber Digitale Sat-Anlagen: selbst installieren* wichtige Tipps.

Wie aufwändig der Umstieg auf Digital TV wird, hängt ganz von ihren Bedürfnissen ab. Klären Sie diese für sich ab und lassen Sie sich im Fachhandel oder einer örtlichen Verbraucherzentrale beraten. Am besten gleich, sonst heißt es demnächst: Kein Bild – kein Ton.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.