WDR Beitrag: Call by call – den Abzockern auf der Spur

Vor einigen Wochen haben wir Call by call Geschädigte aufgerufen sich für einen WDR Beitrag zu melden. Der zuständige Redakteur hat etliche Fälle von Ihnen erhalten und einen entsprechenden Beitrag für den WDR zusammengestellt.WDR Call by call

Wer ihn bisher nicht gesehen hat, kann sich diesen nun auch online ansehen. Das Video finden Sie unter:WDR Beitrag zu Call bei Call Abzocke

Wer noch Hintergundinformationen möchte, findet diese (und auch das Video in geringerer Auflösung) unter Call by call – so funktioniert es auf den Seiten des WDR.

Recht alltäglich und auch Tobias Spelz von Wellenreiter TV, der Produktionsfirma die den WDR Beitrag gemacht hat, bedanken sich ganz herzlich für Ihre Mitwirkung.

Bitte berichten Sie uns unbedingt falls Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid oder sogar eine Klage vom Gericht zugestellt bekommen. Dies ist zwar -soweit uns bekannt ist- bisher nicht geschehen aber wir möchten natürlich alle Betroffenen zeitnah darüber informieren und weitere Tipps geben.

 

3 Gedanken zu „WDR Beitrag: Call by call – den Abzockern auf der Spur

  1. Auch ich wurde geprellt durch Dritte Hansestar und lege erneut Einspruch ein! Wann wird diesen Betrügern endlich ein P vor diese Aktionen gesetzt?

  2. Hallo zusammen,

    meine Mutter hat im Februar im Rahmen ihrer Telefonrechnung der Telekom einen Betrag i. H. v. 59,70 € von der HanseStar UG in Rechnug gestellt bekommen. Wir haben die Telekom darauf angewiesen den Betrag nicht auszugleichen, und überwiesen der Telekom eine um den o. g. Betrag reduzierte Summe. Gleichzeitig legten wir bei der Dritte Hansestar UG Widerspruch gegen die Summe ein, da meine Mutter für ein vermutlich halbstündiges Telefonat ins portugiesische Festnetz eben, dies 59,70 € bezahlen sollte.
    Nun haben wir eine erste Mahnung der Dritte HAnsestar erhalten, und man droht meiner Mutter, einen Anwalt einzuschalten. Meine Mutter ist selbstverständlich verunsichtert, und würde gerne die Summe bezahlen, um keinen „Ärger“ herauf zu beschwören. Ich sehe das jedoch anders, und werde veranlassen, dass meine Mutter eine Überweisung i. H. v. 1,50 (30 min. x 0,05 €), was dem üblichen Preis in der Call-by-Call-Branche entspricht und der Mahnung ebenfalls widersprechen. EIne detaillierte Rechnungsaufstellung haben wir auf Anfrage nicht erhalten.

    Handeln wir so richtig? Hat meine Mutter etwas zu befürchten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.