Abgabe der Steuererklärung – Fristende 31. Mai 2013

WISO Sparbuch

Amazon.de

Am 31. Mai 2013 endet die Frist zur Abgabe der Einkommensteuererklärung für das Jahr 2012. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten die (richtig) ausfüllten Formulare beim Finanzamt eingegangen sein.

Der Bund der Steuerzahler NRW stellt als Hilfestellung zwei kostenlose Broschüren zur Verfügung. Wer die Frist nicht einhalten kann, hat die Chance zur Fristverlängerung.

Kostenlose Broschüren zur Einkommensteuererklärung 2012

Die kostenlosen Broschüren  „Steuererklärung 2012“ und „Steuererklärung 2012 für Senioren“ kann man unter www.steuerzahler-nrw.de herunterladen oder unter 0211/99 175-42 telefonsich bestellen.

Fristverlängerung zur Abgabe der Steuererklärung

Erstellen Sie Ihre Einkommensteuererklärung selbst und können aber den Termin 31.Mai nicht einhalten, sollten Sie eine Fristverlängerung beim Finanzamt beantragen. Erfolgt dies nicht, kann die Finanzbehörde einen Verspätungszuschlag von bis zu 25.000 Euro festsetzen. Eine Verlängerung ist in der Regel problemlos möglich.

Der Verlängerungsantrag sollte am besten schriftlich gestellt werden und muss eine kurze Begründung enthalten warum eine fristgerechte Abgabe der Steuererklärung nicht möglich ist. Die Fristverlängerung können Sie entweder selber formulieren oder Sie nutzen das Musterschreiben vom Bund der Steuerzahler NRW .

Musterschreiben zur Beantragung einer Fristverlängerung

In bestimmten Fällen keine Fristverlängerung notwendig

Wer seine Steuererklärung von einem Steuerberater oder einem Lohnsteuerhilfeverein anfertigen lässt, hat automatisch Zeit bis zum 31. Dezember 2013. Lohnsteuerhilfevereine sind dabei oft günstiger als eine Steuerberater. Nachteil: Sie dürfen nicht bei allen Einkommensarten beraten. Die Kosten beim Steuerberater richten sich nach der maßgeblichen Gebührenordnung. Fragen Sie im Vorfeld mit welchem Rechnungsbetrag sie rechnen müssen.

Software zur Erstellung der Einkommensteuererklärung

Neben der kostenlosen Software der Finanzverwaltung ELSTER gibt eine einige kommerzielle Programme die bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung behilflich sind. Diese Programme helfen nicht nur beim Ausfüllen der Formulare sondern geben auch wichtige Tipps und Tricks welche Einnahmen wie angegeben werden müssen und an welcher Stelle sich Steuern sparen lassen.

In den vergangen Jahren haben sich insbesondere die beiden Programme der Akademischen Arbeitsgemeinschaft und die Programme der WISO Serie von Buhl Data bewährt.

Buhl Data bietet das WISO Steuer-Sparbuch 2013 (für Steuerjahr 2012)*einmal als Vollversion oder als WISO Steuer 2013 Arbeitnehmer (für Steuerjahr 2012)*speziell für Arbeitnehmer an.

Alternativ gibt es die Steuer-Spar-Erklärung 2013 (für Steuerjahr 2012)*der Akademischen Arbeitsgemeinschaft.

Beide Anbieter bieten neben diesen Premiumprodukten (die es auch jeweils als Download gibt) auch abgespeckte Versionen über Discounter an.

Tipp

Sowohl die Kosten für die Steuersoftware als auch Kosten für eine Inanspruchnahme des Steuerberaters oder Lohnsteuerhilfevereins können Sie bei der nächsten Steuererklärung abziehen.

*=Amazon Partnerlink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.