Dritte HanseStar UG jetzt eine GmbH – Mahnung für 01010 Call by call

Eine neue Mahnwelle überzieht derzeit ehemalige Kunden der Dritte HanseStar UG. Die aktuellen Mahnschreiben ergehen allerdings im Namen der Dritte HanseStar GmbH. Da die Dritte HanseStar UG ihr Stammkapital zum 17.01.14 auf 25.000,- Euro erhöht hat, war es ihr möglich ab sofort als GmbH zu firmieren. Es handelt sich jedoch weiterhin um die selbe Firma. Diese brachte sich bereits im Sommer 2012 durch überhöhte Call by call Tarife ins Gespräch. Mit Kosten von knapp 2 Euro pro Minute versuchte der Anbieter der „Sparvorwahl“ 01010 Verbraucher zur Kasse zu bitten. Diese haben sich jedoch nicht zuletzt durch unsere Berichterstattung und Verfahren der Bundesnetzagentur gegen Call by call Anbieter zur Wehr gesetzt. Weiterlesen

Links der Woche – Ungeplante Reisekosten, YouTube Staranwalt, Sicherheit im Netz und mehr

Die neue Artikelserie -Links der Woche- soll ab sofort eine Zusammenfassung von aktuellen Artikeln und Videos bieten die im Internet zu finden sind. Diese Woche geht es mit den Themen Reisebuchung, Rechtsvideos, einer Urteilsdatenbank und Sicherheit im Netz los. Weiterlesen

BGH: Aufruf zur Kontokündigung eines Internetabzockers kann zulässig sein

Der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass der Aufruf einer Verbraucherzentrale an ein Bankinstitut zur Kündigung eines Girokontos eines Unternehmens ausnahmsweise zulässig ist. Dabei ging es um ein Schreiben der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz an die Sparkasse Heidelberg. Die Sparkasse wurde zur Sperrung und Kündigung des Kontos aufgefordert. Das Konto wurde für die Zahlungsabwicklung eines Routenplaner-Service genutzt. Dieses Geschäftsmodell war als sogenannte Internetabzocke berüchtigt. Weiterlesen