Vorsicht, Abzocke! Das sind Ihre Rechte – Buch-Review

Vorsicht, Abzocke! Das sind Ihre Rechte

Werbung

Der kleine Taschenratgeber Vorsicht, Abzocke!: Das sind Ihre Rechte wurde von der Verbraucherzentrale NRW herausgegeben.

Auf 144 Seiten erhält man einen Überblick über verschiedene Geschäftssituationen und Abzockfallen mit Tipps wie Sie sich schützen können und was zu tun ist, falls Sie doch einmal in eine Falle getappt sind.
Weiterlesen

01056 Arcinum GmbH i.I. – der nächste Call by call Abzocker

Ärger mit dem Handy, Internet und Telefon - Hilfe bei 01056 u.a. Call by call Anbietern

Amazon

Der Call by call Anbieter 01056 ist das nächste Telefonunternehmen das mit extrem hohen Minutenpreisen Verbraucher zur Kasse bittet. 01056 ist nicht unbekannt und hat bereits vor Jahren unter dem Namen PM2 versucht Verbraucher über den Tisch zu ziehen. Erst nach einer Abmahnung des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen wurde damals das unredliche Treiben eingestellt. Doch jetzt startet der Anbieter unter anderem Namen einen neuen Versuch. Weiterlesen

Belcotel – Alter Nepp mit neuem Namen

Belcotel GmbH so lautet der neue Name der 010040 GmbH aus Hamburg. Am 28.01.13 wurde laut Handelsregister bekannt gemacht, dass sich der Call by call Anbieter diesen neuen Namen gibt. Dies ist hat ein Beschluss der Gesellschafterversammlung ergeben. An der Anschrift Richard-Dehmel-Str. 4 in 22587 Hamburg hat sich laut Handelsregister nichts geändert. In den Impressumsangaben der Internetseite 010040.de und auch in einigen Online Branchenbüchern ist hingegen die Lilienstr. 11 in 20095 Hamburg zu finden.

Neue Mahnungen kommen jetzt von Belcotel

Verbraucher berichten, dass sie bereits Mahnungen unter dieser neuen Firmierung erhalten. Grundsätzlich hat sich an der Rechtslage nichts geändert. Verbindungsentgelte die nach dem 1. August 2012 entstanden sind, müssen teilweise aufgrund einer fehlerhaften Preisansage nicht gezahlt werden. Ob die hohen Minutenpreis vor diesem Datum und später auch die Verbindungen mit nachgebesserten Preisansage gezahlt werden müssen ist fraglich. Bisher gibt es kein bekanntes gerichtliches Verfahren der Belcotel GmbH bzw. der 010040 GmbH. Letztlich abschließend geklärt werden, kann die Frage ob 1,99 Euro pro Minute im Inland sittenwidrig sind erst vor dem Bundesgerichtshof. Ob es angesichts der niedrigen Streitwerte jedoch soweit kommt ist ebenfalls fraglich.

Das können Sie tun

Wie Sie sich gegen die Forderungen wehren können haben wir im Artikel 010040 GmbH – Missverständnis oder Abzocke? dargestellt. Wenn Sie sich im Recht fühlen oder sogar die Bundesnetzagentur die Zahlungspflicht verneinen, lassen Sie sich von Mahnungen und Drohungen nicht einschüchtern. Reagieren müssten Sie nur wenn Sie Post vom Gericht in Form eines Mahnbescheid oder einer Klage erhalten.

WDR Beitrag: Call by call – den Abzockern auf der Spur

Vor einigen Wochen haben wir Call by call Geschädigte aufgerufen sich für einen WDR Beitrag zu melden. Der zuständige Redakteur hat etliche Fälle von Ihnen erhalten und einen entsprechenden Beitrag für den WDR zusammengestellt.WDR Call by call

Wer ihn bisher nicht gesehen hat, kann sich diesen nun auch online ansehen. Das Video finden Sie unter: Weiterlesen

Gewinnspiel Millionär verhaftet – 50 Millionen mit Friedrich Müller Betrug?

Mit Gewinnspieltrickserei wie der „Friedrich Müller“ Masche soll ein Österreicher bis zu 50 Millionen Euro abgezockt haben. Wie das österreichische Portal heute.at berichtet soll der Verdächtige Gerhard B. bereits seit mehr als einem Jahrzehnt durch vorgetäuschte Gewinne Verbraucher zur Kasse gebeten haben. Um den Gewinn zu erhalten sollten kostenpflichtige Mehrwertnummern angerufen oder Bearbeitungsgebühren gezahlt werden.

Den gesamten Bericht über den Gewinnspiel Millionär finden Sie unter:

Betrugsverdacht: Polizei verhaftet Wiener Gewinnspiel Millionär

Wer eine Gewinnmitteilung erhält, sollte grundsätzlich skeptisch sein. Niemand hat etwas zu verschenken. In der Regel findet sich immer ein Pferdefuß. Und damit ist in diesen Tagen ausnahmsweise keine Tiefkühl Lasagne gemeint. Oft soll eine kostenpflichtige Rufnummer gewählt werden oder bei einem Reisepreis ist eine Bearbeitungsgebühr fällig. Im Zweifel fragen Sie bei Ihrer örtlichen Verbraucherzentrale nach, ob der Anbieter bereits bekannt ist oder geben Sie einen Satz aus der Gewinnmitteilung in Google ein. Sie werden erstaunt sein wie oft dort schon Einträge zu finden sind.

Bundesnetzagentur mahnt Dritte HanseStar UG (01010) und 10040 GmbH ab

BundesnetzagenturVerbraucher brauchen Call by call Entgelte der Anbieter 010040 GmbH und Dritte HanseStar UG (01010) laut Bundesnetzagentur (BNetzA) teilweise nicht zahlen. Da diese Preisansage zeitweise nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprach entfällt für bestimmte Gespräche der Zahlungsanspruch. Weiterlesen

01010 Dritte HanseStar UG – Wieder mal Call by call Abzocke

Fast 2 Euro pro Minute möchte der Anbieter Dritte HanseStar UG mit der Call by call Nummer 01010 derzeit von Verbrauchern kassieren. Dieser Artikel zeigt, wie sich zu Recht empörte Verbraucher gegen die Rechnung wehren können und was sich hinter der Abzock-Masche verbirgt. Weiterlesen

010040 – Call by call Abzocke oder Missverständnis?

Der Anbieter der Call by call Vorvorwahl 010040 schockt derzeit etliche Verbraucher.

Diese erhalten völlig überhöhte Telefonrechnungen aufgrund eines horrenden Call by call Tarifs den die 010040 GmbH der Berechnung zugrundelegt. Statt der üblichen 1-2 Cent pro Minute soll fast 2 Euro für innerdeutsche Gespräche gezahlt werden. Ob dies tatsächlich bezahlt werden muss ist höchst umstritten. Weiterlesen

Die APPzocke – Wie ihr neues Smartphone zur Abzock-Falle wird

Sie freuen sich über ihr neues Smartphone und haben sogar an den richtigen Tarif zur Nutzung von Datendiensten (z.B. Internet) gedacht um sich vor bösen Kostenfallen zu schützen? Doch dann kommt der Rechnungsschock. Sie sind ein APPzocke Opfer geworden. Woche für Woche werden über die Mobilfunkrechnung ein oder sogar mehrere Abos von unbekannten Anbietern abgebucht. Weiterlesen

Kostenfalle im Internet – Abzocke oder zulässiges Geschäftsmodell?

Brieffreundschaft mit einem Abzocker

Werbung

Mal schnell ein kostenloses Programm runter laden, Bastelvorlagen für den Weihnachtsschmuck oder ein Gedicht zur Goldhochzeit der Großeltern. Alles kein Problem, einfach kurz die Suchbegriffe in Google eingeben und schon wird man fündig.

Die schönen bunten Seiten mit ihren Angeboten können aber schnell zum bösen Ärgernis werden. Wer also freizügig seine Daten preis gibt landet schnell in einem Abo. Die Seiten werden deshalb zur Kostenfalle da die Preise für die Internet Abos für Verbraucher oft nicht sichtbar sind. Die Anmeldung erfolgt in dem Bewusstsein, dass die Dienstleistung kostenlos ist. In der Regel sind die gesuchten Informationen auch kostenlos im Netz zu finden und gerade dies wird von findigen Firmen ausgenutzt. Sie gestalten die Seiten so, dass bei späterer Betrachtung tatsächlich ein Kostenhinweis sowie der Verweis auf ein lange Vertragslaufzeit zu finden ist. Aber eben erst später. Wer auf eine Internetkostenfalle reingefallen ist, sucht natürlich penibel nach dem Kostenhinweis. Beim erstmaligen Betrachten der Seite und dem guten Glauben, dass es sich um eine seriöse Seite handelt, fällt der Preis nicht ins Blickfeld des Betrachters. Es stellt sich die Frage muss ich zahlen? Weiterlesen