BGH Urteil: Bei Schwarzarbeit keine Gewährleistungsansprüche

Wer Handwerkerarbeiten in Schwarzarbeit ausführen lässt, hat im Fall einer mangelhaften Leistungen schlechte Karten. Dies hat der Bundesgerichtshof in einem Urteil vom 1. August 2013 (AZ: VII ZR 6/13) festgestellt. Obwohl die gezahlte Arbeit schlecht ausgeführt war, bleibt der Verbraucher auf dem Schaden sitzen. Weiterlesen

Ikea ruft Kinderbetten Kritter und Sniglar zur Reparatur zurück

Ikea Kinderbett Reparaturrückruf

Screenshot www.ikea.de

Nachdem Ikea sieben Meldungen über gebrochene Metallhalterungen erreichten, hat sich das Unternehmen dazu entschieden bestimmte Chargen der Kinderbetten Kritter und Sniglar teilweise zurück zurufen. Die Metallhalterung zwischen Bettrahmen und Schutzgitter kann so abbrechen, dass scharfe Kanten mit entsprechendem Verletzungsrisiko entstehen können. Nachfolgend werden das Austauschangebot von Ikea und die Rechte als Verbraucher bei defekter Ware beschrieben. Weiterlesen

Urteil: Kaufpreiserstattung wegen Geräusch am Neuwagen

Beunruhigende Geräusche an einem Neuwagen berechtigen zum Rücktritt vom Kaufvertrag. Zu diesem Schluss kam das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in seiner Entscheidung vom 28.02.2013. Das subjektive Sicherheitsempfinden durch die Fahrgeräusche kann Vorrang vor objektiv feststellbaren Mängeln haben. Weiterlesen

Weihnachtsgeschenk – Umtausch oder Reklamation – Meine Rechte

Gerade erst wurde das Weihnachtsgeschenk unter dem Baum hervorgeholt und die Freude war groß. So der Idealfall für Schenker und Beschenkte. Doch was wenn das Weihnachtsgeschenk ein Flop war und die grün-pinke Krawatte für Papi vielleicht doch nicht ganz seiner Stilrichtung entspricht oder der neue Flachbildfernseher bereits nach kurzer Zeit eine seltsame Klötzchenbildung aufweist. Umtauschen, reklamieren. Welche Rechte habe ich als Verbraucher und wie gehe ich am besten vor? Weiterlesen

BGH Urteil: Ausbaukosten einer mangelhaften Sache müssen vom Verkäufer getragen werden

Der Kläger erwarb von der Beklagten, die einen Baustoffhandel betreibt, Bodenfliesen zum Preis von 1.191,61 € netto. Nachdem er die Fliesen in seinem Wohnhaus hatte verlegen lassen, zeigten sich Mängel, deren Beseitigung nicht möglich ist. Der Kläger hat deswegen von der Beklagten die Lieferung neuer Fliesen sowie die Zahlung der Kosten für den Ausbau der mangelhaften Fliesen und den Einbau neuer Fliesen in Höhe von 5.830,57 € begehrt. Weiterlesen